Dr. Werner Fasslabend






Sicherheit und Landesverteidigung in Österreich

Wichtige Leistungen für Österreichs Sicherheits- und Verteidigungspolitik als Bundesminister für Landesverteidigung (1990 – 2000)

Ausweitung des Assistenzeinsatzes auf das gesamte Burgenland und Niederösterreich entlang der March. Erster Sicherheitseinsatz des österreichischen Bundesheeres an der (ehem.) jugoslawischen Grenze.
Internationale Einsätze in Kurdistan (Feldspital), in Bosnien-Herzegowina, Albanien und Kosovo (zusätzlich zu Zypern und Golan).

Initiative und Organisation des ersten EU-Verteidigungsministertreffens (98)

Mitgliedschaft in der NATO Partnerschaft für den Frieden (PfP)

Aktive Teilnahme an der WEU (Westeuropean Union) mit Beobachterstatus

Gründung von CENCOOP (Zusammenarbeit der mitteleuropäischen Länder
Reorganisation des Bundesheeres nach dem Ende des Kalten Krieges (System GREIF = grenznah, rasch einsetzbar, integriert und flexibel) und HG NEU.

Verbesserung der Mannesausrüstung: neue Helme, Sturmgewehr StG 70 flächendeckend, Übungssimulationsgeräte Beschaffung von Pandur, Ulan, Jaguar und Leopard ().
Beschaffungsreife für Black Hawk
Ausstattung mit modernen Lenkwaffensystemen, Bill (flächendeckend) und neu: Mistral, Sidewinder; Hot 2 und Hot 3
Beschaffung von neuen Radar- und Nachtsichtgeräten

Ausstattung mit neuem Pioniergerät und Pionierbrücke

Einführung des M-Schemas

Entscheidende Verbesserung der Rechtstellung und Besoldung der ehemaligen Zeitsoldaten.
Verdoppelung der GWD-(Rekruten) Entschädigung
Einführung einer Milizprämie
Reorganisation der Zentralstelle (minus 12 Abteilungen)
Einrichtung der MILAK (Mar. Theres. Militär Akademie) als Fachhochschule und Abschluss mit Magister.
Aufwertung der HUOS zur HUAK (Heeresunteroffiziersakademie)
Öffnung des Bundesheeres auch für Frauen




<< zurück







Bilder zu Sicherheit und Landesverteidigung in Österreich

zur größeren Version (Bildgalerie) bitte hier klicken ...
Mit BM Liese Prokop und BM Günther Platter bei der Eröffnung der neuen Institutsräume des ÖIES

zur größeren Version (Bildgalerie) bitte hier klicken ...
Gemeinsam Probleme lösen. Im Gespräch im Kommando der Smola-Kaserne in Groß-Enzersdorf

zur größeren Version (Bildgalerie) bitte hier klicken ...
Besuch der Polizei Gänserndorf, gemeinsam mit BM Liese Prokop, Abg. Herbert Nowo Hradsky und Bez. Kdr. Kirchner

zur größeren Version (Bildgalerie) bitte hier klicken ...
Bei der Montage der neuen Polizeischilder in Gänserndorf

zur größeren Version (Bildgalerie) bitte hier klicken ...
Sicherheit in den Grenzregionen bleibt auch in Zukunft ein wichtiges Thema. Gemeinsame Beratungen/Polizeiposten Lassee




BM a.D. Abg.z.NR Dr. Werner Fasslabend: E-Mail: werner@fasslabend.at